X16XEL von 10W40 auf 5W40 umstellen

  • Guten Morgen die Gesellschaft :zwinker:


    möchte mal meinem Motor was gutes tun, bin aber nicht sicher ob das soo gut ist.


    Möchte von 10W40 auf 5W40 umstellen.


    Im Hintergedanken hab ich das ich dieses Jahr meinen Vecci im Winter fahren werde und der dann auf den 10 km in die Arbeit halt net sooo wirklich warm wird.
    Wollte ihm da des zähe 10W40 sparen und eben nen flüssigeres Öl nehmen. :zwinker:


    Mein Motor hat aber schon 170000 km runter. Jetzt weiß ich nicht ob der des verträgt.
    Gibts da irgendwelche Sorgen die ich haben sollte? ...
    weil nicht das mein Motor so endet ------> :muede:
    hab da mein Vecci zu lieb ...


    Also bis jetzt hab ich noch keinen Tropfen Öl an Motor entdeckt und ich kann die 10 000 km fahren ohne Öl nachzufüllen ... weil da wechsel ich die Suppe immer...



    Also ich danke schon für die Antworten :app:

  • Es gab schon viele die das selbe gefragt haben, denke du weißt was das heißt, oder?
    Genau, Suche mal quälen. ;)


    Bei 170tlm würde ich solche späße lassen. Das is zuviel.

  • ja Suche is mir scho klar ...


    mir isses nur darum gegangen wie das bei meiner Laufleistung aussieht


    was kann ich dann dem Motor gutes tun ausser das ich Markenöl verwende`???


    weil ausser das der bissl unrund läuft im leerlauf ... mach der keine Mucken ...
    das mitm Leerlauf liegt watscheintz an der Drosselklappe... muss die mal sauber machen ...

  • Markenöl, pünktlicher Ölwechsel, warmfahren.


    Mehr bleibt da im Großen und ganzen nicht.
    Von anderen Sachen raten ich mal ab, weil: Never touch a running system.

  • ich habe jetzt da mal bissl gegoogelt und Suche und was für Zeug noch alles.


    Jetzt bin ich da auf so Motorinnenreiniger gestoßen..


    bringt da was wenn ich einen hochwertigen nehme? ...
    mein Vecci war zwar von der ersten Sekunde EXTREM scheckheftgeplegt und bis vor eineinhalb Jahren isser immer bei Opel gewesen.


    Hab Ölwechsel und so jetz immer in ner freien Werkstatt machen lassen ..



    aber ich glaube trotzdem das es ganz gut wäre wenn ich da mal den Dreck rausspüle.


    Dann neuen Filter und schönes Castrol Öl rein und das müsste passen??

  • also erstens:
    bleib bei dem 10w40. das reicht voll und ganz, ich selber hab den 2,0l und geb dem auch alle 10tausend km frisches. das reich auch für den winter.


    zwotens: bis auf einige, wenige zusatzmittelchen würde ich die hände davon lassen. wenn du "reinigen" willst, dann lass dein öl ab, schütte nen 08/15 öl für ein paar euronen aus dem baumarkt rein, fahr damit zwei-dreihundert km und dann machste den richtigen wechsel mit filter und hochwertigem 10w40.


    und vielleicht schreibst du mal den rüdiger an und fragst den, ob er noch nen fläschchen von dem ceramikzusatz für den motor hat und
    kipp es hinein. dann haste noch ne zusätzliche komponente für den wintereinsatz.


    >>hier ist der hersteller von dem ceramiktropfen<<

    :blubb:> mfg Jürgen <:blubb:


    [align=center]Ich kann auch Nett, bringt aber NIX!

    Einmal editiert, zuletzt von titanic33 ()

  • Obwohl ich mir sicher wieder Schimpf anhören darf:
    Wenn du das Motorenöl umstellst und es passiert was mit deinem Motor, dann waren die entsprechenden Dichtungen schon vorher im Eimer, es ist blos nicht so aufgefallen. Ich bin selbst bei nem 91er A-Corsa mit 150Tkm und nem 89er Fiat Panda mit 130Tkm auf vollsynthetischen 0W40 Motorenöl umgestiegen OHNE Probleme umgestiegen. Beim Panda wurde die Ventildeckeldichtung undicht, habe ich 8€ investiert und gut war. Ölverbrauch stieg garnicht, Spritverbrauch sank im 1-3%-Bereich.
    Markenöl ist genauso Quatsch, alle Hersteller die auf dem dtsch. Markt vertreiben dürfen erfüllen die notwendigen Normen für den B-Vectra (haben halt event. nicht die Freigabe von Opel aber erfüllen die gleiche Norm wie zugelassene Öle). Sollte jmd. ein Öl finden, was die Normen nicht erfüllt, bitte ich mal um namentliche Nennung und Kaufort! Ich nehme immer von Stahlgruber die 5Liter vollsynthetisch für 36€ und stets einen neuen Filter...im Endeffekt kommts alles von der gleichen Raffinerie wird nur anders abgepackt (hier in der Nähe kann man sich das prima anschauen, könnt ja mal Svenser fragen, bei dem isses quasi vor der Haustür :winke: ).
    Interessant ist hier z.B. die Scherfestigkeit und die ist nicht bei Marke besser als bei NoName.


    Ich spüle einen Motor mit Leichtöl. Dazu zählt z.B. Diesel. Den füllt man nach dem Ölablassen ein und lässt das Auto 2-3 Minuten bei max. 2500U/min laufen. Da löst sich dann etwas Schmodder ab, verstopfen tut da nix (so große Brocken können garnicht mehr gelöst werden, wenn der Motor so verkokt ist), ein zweiter Ölwechsel nach 300 oder 3000km bringt meiner Meinung nach kaum Spülwirkung. Die Notlaufeigenschaft verlieren die Teile nicht, da Diesel kein Spülbenzin oder ähnliches ist (wie das z.B. der Bosch-Dienst bei ner Motorspülung unter hohem Druck und Temp. nimmt)


    Alles meine PERSÖNLICHE Meinung die auf MEINEN Erfahrung beruht...kann also auch genug Gründe dagegen geben, bei mir tuts das so und da zählt. ...so Ceramikzeugs wirde ich mir auch nicht in den Motor kippen, da ich die Wirkung nicht so überzeugend finde (ich weiß hier gibts auch genug Beiträge, die da was anderes berichten...wir haben es 1x ausprobiert und waren nicht überzeugt, was event. daran liegt dass sich so garnicht anlagert, dass es merklich hilft(wie gesagt, da gibts hier auch vollkommende andere Erfahrungen!). Dann lieber von Liqui Moly Öl: MoS2 LEICHTLAUF 10 W-40, das schmiert ewig (wie graphit) bekommst nicht mehr raus, hat überragenden Notlaufeigenschaften und ist für alte Motoren besonders geeignet.

    Dieser Beitrag wurde x mal editiert, zum letzten Mal von DerChristian: Heute, irgendwann...

    Einmal editiert, zuletzt von DerChristian ()

  • @ derchristian :rofl: warum sollst du denn klatsche kriegen?? wenn du die erfahrungen mit dem reinigen gemacht hast, ist doch gut. ich hab es halt über billigöl und zwei bis dreihundert km gemacht. der dc-gt hat das bei der umstellung auf ein flüssigeres öl sogar mit dem geilchteureren öl gemacht. jeder hat so seine weise, wie er es macht. also, warum klatsche??? und mit dem keramikzusatz, ist doch ok. du hast deine erfahrung eben mehr negativer natur gemacht. mir personlich ist im winter ein leichters starten aufgefallen und werde mir bei nächster gelegenheit wieder was besorgen. der themenstarter fragt und jeder, der hier was schreibt, schreibt nur eigene erfahrungen aus denen sich der themenstarter halt das sich für ihn am plausiebelsten anhörende raussucht und für sich dann umsetzt. also, nix für ungut und immer locker weiterschreiben :zwinker: :winke:

    :blubb:> mfg Jürgen <:blubb:


    [align=center]Ich kann auch Nett, bringt aber NIX!

  • ich würde es dir nicht empfehlen weil dein motor einfach nicht mehr dafür i.o genug ist weil das ol einfach zu dünn ist
    es sieht zwar nicht so aus aber wen es dann mal 80 grad hat was meinst du wie dunflüssig ist
    ich würde es lassen und so wie gesagt regelmäßig ölwechsel machen und gut ist alles andere ist schwachsinn spreche aus erfahrung :respekt:

    Einmal editiert, zuletzt von KI77ER ()